Das Longboard – Einstieg in den neuen Trend

Longboards

Viel Spaß und Action verspricht eine neue Trendsportart, die sich rasant in Europas Hauptstädten ausbreitet. Der moderne Lifestyle stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Hier entwickelten Surfer Ende der 1960er eine neue Disziplin, indem sie Rollen unter ihre Bretter montierten und die Straßen in den näheren Umgebung befuhren. Schnell fanden sich viele begeisterte Nachahmer und immer mehr Personen fingen an Longboard zu fahren. Heutzutage hat sich eine schnell wachsende Fan-Gemeinde entwickelt. Gerade für Longboard Anfänger ist es jedoch schwer sich am Anfang zurecht zu finden. Das liegt vor allem daran, dass die Auswahl an Longboards für Anfänger groß ist und es Einsteigern schwerfällt, sich für das Richtige zu entscheiden. Grundsätzlich kommt es bei der Wahl nach dem richtigen Board vor allem auf den späteren Einsatzzweck an. Es gibt verschiedene Fahrstile und Disziplinen, wie zum Beispiel das Downhillfahren. Die meisten Anfänger suchen jedoch meist nach einem Allrounderboard, welches sich für verschiedene Zwecke verwenden lässt. Es sollte stabil gebaut sein und über gute Rolleigenschaften verfügen, damit der Spaß nicht durch ein langsames und unrund laufendes Longboard getrübt wird. Ferner sollte es möglich sein, mit dem Longboard auch größere Tagestouren zu fahren. Bei denen fährt man mit dem Longboard zwischen 30 und bis zu 70 Kilometern an einem Tag. Im letzten Jahr begeisterten Youtuber wie Dner und Ungespielt ihre Fans mit einer Longboard-Tour durch ganz Deutschland. Dabei legten sie über 1400 Kilometer auf dem Longboard quer durch die gesamte Republik zurück. Zahlreiche Fans und Medien begleiteten Unge und Dner auf ihrer Reise von Sylt bis hin zum Schloss Neuschwanstein. 40 Tage waren die bekannten Youtuber dabei unterwegs. Dadurch wurde die allgemeine Popularität des Longboards weit über die Grenzen Deutschlands hinaus gesteigert. Gerade in der neuen Saison 2015 möchten viele Neueinsteiger erstmals das atemberaubende Gefühl auf dem Board erleben. Zu den wichtigen Dingen zählt neben dem geeigneten Longboard auch das Erlernen der Technik. Das kann grob in drei Teilbereiche gegliedert werden. Dazu zählt das Beschleunigen, auch “Pushen” genannt, das Bremsen und das Lenken. Beim Pushen wird das Board durch kräftige Tretbewegungen, ganz ähnlich wie bei einem Tretroller auf Geschwindigkeit gebracht. Das Bremsen klingt zwar simpel und einfach, ist tatsächlich aber etwas schwieriger zu erlernen und erfordert deshalb ein wenig Übung. Zum einen kann der Fahrer vom fahrenden Longboard abspringen. Zum anderen kann mithilfe des hinteren Fußes gebremst werden, indem man mit der Sohle über den Asphalt schleift. Um nun auch noch in die gewünschte Richtung fahren zu können ist es wichtig, lenken zu können. Das funktioniert auf dem Longboard ganz einfach, indem der Fahrer sein Gewicht verlagert. Wir wünschen Ihnen viel Spaß in der Longboard-Saison 2015! Bei weiterem Interesse an der Longboard-Tour, gibt es Videos hierzu bei Youtube.

Training zu Hause – Das Ergometer

Nach Weihnachten, Silvester und Co. lautet einer der wichtigsten Vorsätze fürs neue Jahr: Abnehmen. Doch die Wahl für das richtige Sportgerät fällt oft schwer. Wir helfen bei der Auswahl.

Ergometer kaufen

Alljährlich nach der Winterzeit erschreckt der Blick auf die Waage. Schließlich sammelt sich über die Wintermonate so einiges mehr Speck um die Hüften an, als und eigentlich lieb ist. Das ist nicht verwunderlich, sind es doch gerade die leckeren Plätzchen und Feiertagsessen, die so richtig zur Geltung kommen. Die süßen Versuchungen hinterlassen oft einen leidigen Nachgeschmack, wissen wir doch meist sofort, dass es uns wieder viel Schweiß kosten wird, die Leckereien wieder abzutrainieren. Denn sobald die Freibad-Saison mit den ersten Sonnenstrahlen losgeht, will man wieder fit und sportlich aussehen. Um die Sommer-Figur zu erreichen, muss also Sport getrieben werden. Einfaches Joggen kommt dafür nicht in Frage, da es oft langweilig und mit Beschwerden wie zum Beispiel Knieproblemen verbunden ist. Die nächste Überlegung ist dann meistens das Radfahren. Auch hier gibt es allerdings wieder ein Problem, da man sprichwörtlich von Wind und Wetter abhängig ist. So kann man nicht trainieren wann man will und darunter leiden sowohl die Motivation, als auch die Erfolge. Der nächste Einfall ist dann das Ergometer im Fitnessstudio. Schließlich ist das Ergometer erwiesenermaßen eines der gesündesten Sportgeräte. Bereits seit Jahrzehnten wird dieses Fitnessgerät auch zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Aber die Freude, mit dem Fitnessstudio eine Lösung gefunden zu haben, weicht schnell wieder der Ernüchterung, oder der vielen negativen Kriterien. Zum einen kostet ein Fitnessstudio eine ganz schöne Menge Geld. Nicht selten zahlen Nutzer völlig überteuerte Verträge mit dubiosen Klauseln. Ebenso ist der Weg zum Fitnessstudio ein starkes Manko. Neben den ohnehin schon teuren Mitgliedsbeiträgen müssen angehende Ergometer-Fahrer auch noch die Benzinkosten berappen. Nicht zuletzt fühlen sich viele Sportanfänger auch einfach unwohl, neben vielen anderen Unbekannten trainieren zu müssen. Und wer Pech hat, kommt zu einer Stunde ins Fitnessstudio, zu der alle Ergometer belegt sind und muss dann sogar noch warten, bis er endlich trainieren kann. Dabei gibt es eine simple wie kostengünstige Lösung. Das Schlüsselwort lautet: Ergometer für zu Hause. Heimtrainer für das Fitnesstraining zu Hause gibt es heute bereits für kostengünstige 100 Euro im Internet zu bestellen. Doch die angebotene Produktmenge ist groß und fast unüberschaubar. Die Auswahl fällt dementsprechend schwer. Oft fehlt die nötige Zeit, das geeignete Ergometer für sich zu finden und ein fachkundiger Berater ist selten zu Stelle. Allerdings können sie online eine Beratung zum Ergometer erhalten. Hier erhalten Sie wichtige Hintergrundinformationen zum Kauf und eine kostenlose Beratung. Gerade als Anfänger und Einsteiger ist das enorm hilfreich. So wird auch eine wichtige Frage geklärt : Welches Ergometer kaufen als Anfänger? Mit so viel kompetenter Hilfe an Ihrer Seite wird es auch Ihnen leicht fallen, das passende und richtige Ergometer für sich zu finden.
Weitere Informationen zur Ergometrie gibt es bei Wikipedia.

Der Beamer und das Heimkino – Der Test

Das Wort Beamer stammt aus der Science Fiction und bedeutet, einen Gegenstand durch Strahlen an einen anderen Ort zu transferieren. Genau diese Idee steckt hinter dem Prinzip des gleichnamigen Gerätes.
Die deutsche Bezeichnung Videoprojektor lässt seine Funktionsweise bereits erahnen. Aus einem entsprechenden Ausgabegerät werden Bilder und Filme, also bewegte Bilder werden diese auf die dafür vorgesehene Projektionsfläche oder Bildwand projiziert. Dabei unterscheiden sich die Geräte zum einen hinsichtlich ihrer Kompatibilität mit dem Ausgabegerät (TV, PC, DVD-Player etc.) sowie ihrem Einsatzort. Die Bandbreite ist vielfältig. Sie reicht von kleinen Projektoren zur einfachen Präsentation im mobilen Einsatz bis hin zu fest installierten Hochleistungsprojektoren.

Unterschiedliche Technik

Neben den verschiedenen Verwendungszwecken lassen sich Beamer auch hinsichtlich der zugrunde liegenden Technik unterscheiden.
Die Videoprojektoren der ersten Generation, welche eine ernstzunehmende Verbreitung fanden, waren Röhrenprojektoren. Hier wurden so genannte Kathodenstrahlröhren verwendet. Für die Projektion benötigten diese Geräte sehr viel Licht. Dennoch war das Endergebnis dunkler als gewünscht. Nach längerer Laufdauer dunkelten sie mehr und mehr ab.
Über diesen Stand der Technik sind wir jedoch längst hinweg. Heutzutage wird zwischen LED, LCD und DLP-Beamern unterschieden.

800px-Projection-screen-home2

LCD Projektoren

Flüssigkeitskristallprojektoren ins vom Prinzip her ähnlich wie Diaprojektoren. LDC Projektoren enthalten LCD-Matrizen, die für die Wiedergabe der drei Grundfarben zuständig sind. Sie bieten ein scharf abgegrenztes Bild was besonders die Lesbarkeit von Texten begünstigt.

DLP-Projektoren

Diese basieren auf dem Digital Light Processing-Prinzip. Hierbei wird ein digital mirror device dazu verwendet, die einzelnen Bildpunkte durch jeweils einzelne steuerbare winzige Spiegel zur Projektionsoptik geleitet. Korrekturen wie zum Beispiel der Helligkeit werden durch rasche Schaltungen (bis zu 5000 Mal pro Sekunde) vorgenommen. Dadurch wird die gute Geschwindigkeit bei der Bildwiedergabe erreicht sowie die Eignung zur 3D-Projektion.

LED Projektion

Die Projektion mittels LED ist eine Kombination aus LED und LCD oder LED und DLP. Die Besonderheit ist die Lichtquelle. Diese hat eine hohe Energieeffizienz, da sie bei gleicher Leistung deutlich weniger Energie in Wärme umwandelt und daher auch kaum gekühlt werden muss.

Anforderungen an einen Beamer

Während die Technik hinter den Geräten nur Experten interessiert, kommt es im Wesentlichen auf die Leistung des Gerätes selbst und seine Zusatzfunktionen an. Betreiber moderner Heimkinos erwarten neben einem klaren und großen Bild zusätzlich einen guten Sound. Nahezu alle Geräte der Branchenführer bieten diese Qualität. Es sind allenfalls Nuancen, die den Unterschied zwischen Herstellern und Modellen ausmachen. Nahezu alle gängigen Geräte basieren auf der LDP-Technik. Die meisten Beamer bieten 3-D-Qualität. Diese ist für viele mittlerweile Standard. Weiterhin ist die HD-Fähigkeit von besonderer Bedeutung. Hier kann sich der Käufer wie bei TV-Geräten zwischen HD-ready, Full HD und HDTV unterscheiden. Bei der Bildschirmdiagonale geht es neben der maximalen Größe auch darum, ohne Qualitätsverlust zwischen verschiedenen Größen wählen zu können. Dies ist zum einen vom Kontrastverhältnis und zum anderen von der Auflösung abhängig. Bei beiden Werten kann es von Gerät zu Gerät zu gewaltigen Unterschieden kommen. Bei der Anzahl der Farben, die die Geräte wiedergeben können, ist der Wert von über 1 Mrd. so gigantisch groß, dass das bloße Auge Nuancen in diesem Bereich nicht mehr wahrnimmt und somit keinen Unterschied feststellen kann. Von entscheidender Bedeutung dagegen ist die einfache Bedienbarkeit ein möglichst einfacher und sicherer Transport. Ebenso kann ein zu lautes Lüftergeräusch von einem Kauf abhalten, zumindest dann, wenn das integrierte oder bereits daheim vorhandene Soundsystem dieses nicht vollständig kompensieren kann. Letztlich ist auch die Konnektivität des Gerätes ein Entscheidungskriterium. Vorhandensein und Anzahl der HMDI-Anschlüsse, sowie VGA und USB-Anschlüsse machen aus einem modernen Beamer ein vielseitiges Mehrzweckgerät. Auf der Suche nach den besten Beamern können Sie einen Beamer Test nutzen und davon profitieren.
Der Kauf eines Beamers ist für viele eine Überlegung wert. Die Entscheidung für oder gegen ein Gerät ist oftmals nur eine Frage der persönlichen Präferenzen und nicht zuletzt auch des Budgets.

Mehr zum Thema Beamer erfahren Sie auch auf Wikipedia.

Gaming Tastatur für den glücklichen Gamer

Jeder Hobby Zocker und Gamer wünscht sich mit gutem PC Zubehör spielen zu können. Die Maus, die Tastatur und ein Headset sind die gängigsten und wichtigsten Teile die ein Zocker benötigt. In diesem Beitrag wollen wir uns voll und ganz auf die Gamer Tastatur beziehen und alle wichtigen Punkte dieser ansprechen. Der Grund warum wir dafür einen ganzen Beitrag benötigen liegt schlicht und ergreifend in der großen Vielfalt an verschiedenen Gaming Tastaturen. Jede bietet andere Möglichkeiten und diesen wollen wir jetzt auf den Grund gehen. Später wissen Sie genau worauf Sie beim der Auswahl achten können oder sollten.

 

Geld spielt eine Rolle

Logisch! Fast jeder muss aufs Geld achten und so ist es nicht außergewöhnlich, dass jeder sparen möchte – auch bei der Gaming Tastatur. Das können Sie auch, wenn Sie genau wissen was Sie brauchen. Dann können Sie das günstigste Modell mit den passenden Eigenschaften auswählen. Wir zählen nun alle Eigenschaften auf, die eine Gaming Tastatur haben kann und welche eine Gaming Tastatur sogar haben muss! Im Tastatur Test werden Sie über die besten Tastaturen informiert.

 

Das kann meine Gaming Tastatur

Ich erzähle Ihnen nun von der optimalen Gaming Tastatur, welche alle Eigenschaften hat und perfekt umsetzt. Sie hat mehrere Makrotasten, mindestens 5. Mit denen soll es mir möglich sein bestimmte Tastenabfolgen und Bewegungen mit nur einem Tastendruck auszuführen. Meine Gaming Tastatur hat eine helle und schöne Beleuchtung. So kann ich auch im dunklen Raum jede Taste ganz genau erkennen. Nicht wichtig aber schön ist natürlich der Styling Faktor einer Beleuchtung. Außerdem besitzt meine Gaming Tastatur ein Display auf dem ich mir jederzeit bestimmte Statistiken anzeigen lassen kann. Für meine optimale Gaming Tastatur ist Anti-Ghosting kein Problem. Das heißt, sie kann viele Tastensignale gleichzeitig verarbeiten. Das ist für mich als Gamer oft entscheidend und wichtig. So sieht meine gute Gaming Tastatur aus!

 

Doch was brauchen Sie?

Überlegen Sie sich jetzt erstmal was von den beschriebenen Eigenschaften Sie überhaupt benötigen. Brauchen Sie die Makrotasten oder benutzen Sie lieber welche an der Maus? Oder vielleicht auch beides? Eine Beleuchtung ist toll, aber brauchen Sie wirklich eine? Ein Display ist auch nicht unbedingt nötig, aber wenn Sie es wollen. Es ist schließlich auch praktisch. Auf Anti-Ghosting sollten Sie allerdings niemals verzichten. Das macht eine gute Gaming Tastatur vor allen Dingen aus! Wenn Sie sich genau über Ihrer zukünftige Gaming Tastatur im Klaren sind können Sie mit dem nächsten Schritt beginnen – dem Suchen nach solchen Tastaturen!

 

Viele Übersichten und Tests sorgen für Klarheit!

Dafür gibt es im Internet Tests und Vergleich sowie Übersichten, mit denen Sie die günstigste Tastatur mit Ihren Wünschen ausmachen können. Durch die Vielfalt finden Sie mit Sicherheit die passende Tastatur und werden in Zukunft viel Spaß an Ihrem Hobby haben. Unglaublich was eine gute Gaming Tastatur im Vergleich zu einer Billigen ausmachen kann.

Aktuelle Infos rund ums Gaming finden Sie bei Netzwelt.

Gaming Tastatur

Und ein Kugelgrill für den perfekten Sommer!

Es ist wieder soweit, der Sommer steht direkt vor der Tür und bringt wieder sonnige Tage. Was ist da nicht perfekter als schöne Grillabende mit Freunden zu feiern. Dazu ein paar kühle Bier und dem Spaß steht nichts mehr im Wege. Außer vielleicht der passende Grill. Falls Sie noch keinen Grill haben, oder sich einen besseren zulegen wollen, empfehlen wir Ihnen dringend einen Kugelgrill zu kaufen. Wir selbst hätten nicht gedacht, wie gut ein Kugelgrill eigentlich ist und haben ihn nur eher zufällig im Baumarkt gekauft. Doch wir bereuen den Einkauf keinesfalls, ganz im Gegenteil wir waren begeistert. Letzten Sommer konnten wir ihn testen und wollen Sie nun optimal informieren, was den Kugelgrill eigentlich so gut macht. Wir klären Sie auf über Vor- und Nachteile und was Sie beachten sollten. Ein Kugelgrill Test hilft Ihnen zusätzlich bei der Auswahl, da diese viel Erfahrung in dem Bereich haben und nur das beste der Besten vorstellen. Davon sollten Sie profitieren.

 

Die Vorteile

Die Vorteile sind breit gefächert. Auf einige von Ihnen würde man so gar nicht kommen. Der größte Vorteil des Kugelgrills ist seine geschlossene Grillfläche. Durch einen Deckel der auf das Unterteil gesetzt wird, sieht der Grill wie eine Kugel aus. Und genau darin wird das Fleisch perfekt gebraten und gegart. Durch den geschlossenen Bereich entsteht viel mehr Hitze und auch viel schneller. So können Sie selbst dicke Fleischstücke oder sogar ganze Braten grillen lassen. Mit einstellbaren Luftlöchern können Sie die Hitze einfach steuern. Durch einen Behälter zwischen Kohlen und Grillrost wird das heiße Fett sogar aufgefangen. So wird die Bildung von Flammen praktisch verhindert. Durch Rollen an den Standbeinen können Sie den Grill jederzeit umstellen.

 

Gibt’s auch Nachteile?

Wenn ich jetzt sagen würde, es gibt keine Nachteile, würde ich lügen. Denn alles hat irgendwelche Nachteile. So auch der Kugelgrill. Durch die hohe Qualität müssen Sie leider etwas tiefer in die Tasche greifen. Der Preis ist somit ein Nachteil, der sich aber lohnt! Ein weiterer Nachteil ist womöglich das hohe Gewicht eines Kugelgrills. Er hat zwar Rollen an den Füßen zum Umstellen, aber einfach so rumtragen wird schwer.

 

kugelgrill

 

Bei der Bedienung müssen Sie beachten

Unglaublich aber wahr! Viele Menschen kaufen einen Kugelgrill und wissen nicht wie Sie ihn verwenden. Da wird der Deckel abgenommen, der Grill angefeuert, das Fleisch draufgelegt und dann bleibt der Deckel unten. Er wird quasi als normaler Grill verwendet, wo doch die Vorteile durch die geschlossene Grillfläche so groß sind. Eine perfekte Anleitung wie Sie den Kugelgrill richtig verwenden finden Sie hier.

 

Was sind bewährte Markenhersteller

Wenn Sie auf der Suche nach sicherer Qualität sind, müssen Sie oft ein paar Euro mehr bezahlen. Dann wissen Sie aber ganze genau, dass Sie etwas richtig Gutes bekommen, mit dem Sie über viele Jahre zufrieden sein werden. Doch welche Hersteller haben sich eigentlich in diesem Markt bewährt? Die wohl bekanntesten Hersteller sind Weber, Landmann, Dancook und Rösle. Diese Hersteller stellen bereits seit vielen Jahren Grille her. Durch deren Erfahrung wissen Sie genau worauf Sie achten müssen. Sie wissen genau was für den Normalbenutzer wichtig ist und setzen das in Form eines qualitativ hochwertigen aber auch nützlichen Kugelgrills ein. Sichern auch Sie sich noch rechtzeitig einen Kugelgrill und begeistern Sie nicht nur sich, sondern auch Ihre Freunde!

 

Die besten Tischkicker die es gibt

Tischkicker spielen kann richtig Spaß machen. Vor allem jetzt, wenn die Fußball WM bald beginnt ist die Gelegenheit besonders gut, seine Fähigkeiten an dem Tisch unter Beweis zu stellen.
Viele Menschen treffen sich dann mit Freunden und Familie um gemeinsam die Lieblingsteams bei der WM anzufeuern. Dabei ein kühles Bier und alles ist perfekt.

Doch wie wäre es die WM mit dem eigenen Team – einem selbst bestehend aus 11 Tischkicker Figuren – gegen Freunde nachzuspielen.? Die Zeit vor und nach den Spielen an jedem Tag eignet sich hervorragend für ein wenig Spaß nebenher.

 

Sie haben keinen Tischkicker?

Nun das ist kein Problem, denn noch können sie rechtzeitig ankommende Tischkicker bei vielen Herstellern erwerben.
Vor allem jetzt in der WM Zeit sind viele Tischkicker reduziert und im Angebot erhältlich.
Die Seite befasst sich immer wieder aufs Neue mit den aktuellsten Tischkickern und stellt diese auf die Probe.

 

Wieviel kostet ein guter Tischkicker?

Diese Frage pauschal zu beantworten ist erstmal schwer. Es kommt vor allem auf Ihre Anforderungen an.
Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall einen Tischkicker kaufen, der stabil auf dem Boden steht und sich beim Spielen nicht verschieben lässt.
Dazu muss er erstmal das richtige Gewicht aufweisen. Einen Kickertisch unter 40kg Gewicht können wir Ihnen nicht empfehlen.
Diese lassen sich viel zu leicht verschieben, was im Eifer des Gefechts ziemlich nervig werden kann.

Außerdem ist natürlich die Qualität ansich noch ein wichtiger Punkt, den es zu beachten gilt.
Damit Sie einen Tischkicker mit den genannten Anforderungen bekommen, müssen Sie mit Kosten ab 150 Euro rechnen.

Sind Sie allerdings auch mit einem Tischkicker zufrieden der sich ab und zu ein bisschen bewegt, oder wollen Ihre Kinder spielen lassen, können Sie mit den Kosten auch auf ungefähr 100 Euro runtergehen.

Darunter sollten Sie keinen Kickertisch kaufen. Die Qualität ist einfach zu schlecht und das Gewicht zu gering. Daran werden Sie von Anfang an keinen großen Spaß haben.
Ein qualitativer Kicker hingegen wird Sie womöglich das ganze Leben lang begleiten.

Schauen Sie sich doch mal die Garlando Kicker an, das ist eine Kickerfirma mit guten Tischkickern im Hobby Bereich.

tischkicker-wm-deutschland

 

 

Tischkicker gebraucht kaufen

Sie haben auch die Möglichkeit einen guten und hochwertigen Tischkicker gebraucht zu kaufen. Dabei können Sie echt Geld sparen mit dem einzigen Nachteil, dass der Kicker bereits in Benutzung war. Oft finden sich aber keine oder kaum Gebrauchsspuren und der Einkauf lohnt sich richtig. Zwar bekommen Sie einen gebrauchten Kicker, dafür hat dieser aber hohe Qualität für kleinen Preis. Oft können Sie den Preis auch noch runterhandeln.

 

Auch interessant

Tischfussball ist nicht nur ein Hobby, es wird seit vielen Jahren auch auf Profi Niveau gespielt.
Dabei finden regelmäßig große Turniere statt, bei denen sich die besten Spieler messen.
Sie wären wahrscheinlich überrascht, was sich alles beim Kicker spielen rausholen lässt.
Die teueresten Kicker mit dem besten Niveau und einem Gewicht von über 100kg kosten übrigens über 2000 Euro.
Auch diese sind für Hobbyspieler käuflich.

Wenn Sie Interesse haben mit Tischfussball anzufangen und sich auch für Hintergrundinfos interessieren können wir Ihnen den Beitrag in Wikipedia ans Herz legen.